Wissensplattform WIESO startet
Informationsflut kanalisieren

Zwei Figuren fügen Puzzleteile in einander

© PantherMedia / kapley

Bei der Abwicklung der komplexen flächen- und tierbezogenen Förderung haben die Mitarbeiter der Ämter für Ernährung Landwirtschaft und Forsten (ÄELF) sowie der Abteilungen F und T der Staatlichen Führungsakademie (FüAk) viele Regelungen aus der Abteilung P – Förderung und Zahlstelle des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) zu beachten.

Eine über die Jahre hinweg sehr stark angestiegene Menge an Vorgaben und Informationen wird über verschiedene Quellen kommuniziert und unterschiedlich abgelegt.

Aufgrund der Vielfalt an unübersichtlichen Informationsquellen ist eine Informationsflut entstanden, die nun dazu führt, dass das Auffinden von vorhandenen Regelungen äußerst zeitaufwändig und teilweise erfolglos ist.
Graphik oder Diagramm zur Informationsflut  ⓒ Melanie Sitzberger

Informationsflut

Graphik oder Diagramm zur Strukturierung und Suche

Chancen

Wissensplattform bündelt Infos
Eine Wissensplattform soll hier nun abhelfen. Das Sachgebiet F3 – Flächen- und tierbezogene Förderprogramme der FüAk hat dazu im Auftrag des Staatsministeriums und zur Unterstützung der Abteilungen L1 der ÄELF ein Projekt gestartet. Diese Wissensplattform sorgt künftig als zentrale Informationsvermittlungsbasis für einen einheitlichen und effizienten Vollzug der flächen- und tierbezogenen Fördermaßnahmen.

Hintergründe zum Projekt:
Die Ausgangssituation und Zielsetzung des Projekts werden im SuB-Beitrag "Wissensplattform für die flächen- und tierbezogene Förderung" ausführlich beschrieben.

Projektstand aus Sicht der FüAk

Alle Nutzer mit einbeziehen
Um die Bedürfnisse der Nutzer bestmöglich berücksichtigen zu können, steht seit Beginn des Projekts eine transparente Information und Partizipation aller Beteiligten im Vordergrund.
Im Rahmen von Dienstbesprechungen informierten wir die ÄELF über die Hintergründe und Ziele des Projekts. Gleichzeitig regten wir zur Mitwirkung an und baten um Namensvorschläge für die Wissensplattform. Die Beteiligung daran war mit mehr als 25 innovativen Namensvorschlägen erfreulicherweise sehr hoch.
Die Vorschläge wurden sortiert und anhand von objektiven Kriterien bewertet, bevor eine endgültige Entscheidung getroffen wurde. Dabei fiel die Wahl auf den Namen WIESO – Wissen intern einheitlich systematisch organisiert – einen Vorschlag aus dem AELF Schweinfurt.
Außerdem gibt es seit Mitte April das Funktions-E-Mail-Postfach wieso@fueak.bayern.de, über das die gesamte Kommunikation zentral und einheitlich abgewickelt wird. Mithilfe eines regelmäßigen Newsletters aus diesem Postfach sowie mit FüAktiv- und SuB-Beiträgen möchten wir alle Beteiligten kontinuierlich über den Projektfortschritt informieren.
Anforderungen erkennen
Derzeit erarbeiten wir die Anforderungen an die Wissensplattform im Rahmen von Workshops. Diese führen wir sowohl mit Vertretern der ÄELF und der FüAk als auch mit den fachlichen Ansprechpartnern des StMELF durch. So können wir beide Perspektiven angemessen mit einfließen lassen und dadurch mit unserer Wissensplattform WIESO die tägliche Arbeit in der flächen- und tierbezogenen Förderung für alle Beteiligten maßgeblich erleichtern.

Ansprechperson
Melanie Sitzberger
Sachgebiet F3 Flächen- und tierbezogene Förderprogramme