Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen
Beamtin/Beamter der dritten Qualifikationsebene

Zum weiteren Aufbau der Zentralen Vergabestelle für den Geschäftsbereich am Dienstort Münchberg als Teil der Heimatstrategie der Bayerischen Staatsregierung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Beamtin/Beamten der dritten Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen.

Die Staatliche Führungsakademie für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (FüAk) mit Hauptsitz in Landshut ist eine Mittelbehörde im Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF). Wir erledigen Aufgaben in der Förderung und im Hoheitsvollzug, bieten zahlreiche Dienstleistungen und sind Aus- und Fortbildungseinrichtung im Geschäftsbereich. Unsere Kunden sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und aller Behörden des Ressorts sowie zahlreiche Einrichtungen im ländlichen Raum.

Das Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmäßig folgende Tätigkeiten:

  • Vorbereitung der Vergabeunterlagen (Leistungsbeschreibungen, Eignungs-, Leistungs- und Zuschlagskriterien, Bewertungsmatrix, Verträge etc.) in enger Abstimmung mit den Bedarfsträgern
  • Durchführung von europaweiten und nationalen Vergabeverfahren (Bekanntmachung, Beantwortung von Bieterfragen und Nachbereitung) unter Beachtung des Vergaberechts nach GWB, VgV, UVgO und BayHO; für die Durchführung der Ausschreibungen wird das elektronische Vergabe- und Beschaffungsmanagementsystem "Deutsche eVergabe" eingesetzt
  • Beratung der Beschaffungsstellen bei der Durchführung von dezentralen Vergaben
  • Ausschreibung und anschließendes Management von bestehenden Rahmenverträgen
  • Mitarbeit bei der Ermittlung des Bedarfs für neue Rahmenverträge

Wir erwarten:

  • Qualifikation für die Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen der dritten Qualifikationsebene (vorzugsweise mit dem fachlichen Schwerpunkt nichttechnischer Verwaltungsdienst)
  • Kenntnisse im Vergabe- und Vertragsrecht (GWB, VgV, UVgO, VOL/B, BGB) sowie praktische Erfahrungen mit der Durchführung von Vergabeverfahren sind von Vorteil
  • gute Kenntnisse im Umgang mit MS-Office-Produkten
  • Organisationstalent, Teamfähigkeit und Servicebereitschaft
  • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten
  • Kommunikationsfähigkeit und Fähigkeit zur selbstständigen Lösung von Problemstellungen
  • Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen

Wir bieten:

  • einen modernen Arbeitsplatz in einem dienstleistungsorientierten Team
  • gleitende Arbeitszeit mit flexiblen Arbeitszeitmodellen
  • bedarfsgerechte Einarbeitung und Fortbildung
Für eine Einstellung bzw. Übernahme kommen grundsätzlich nur Beamtinnen und Beamte bis Besoldungsgruppe A11 in Betracht. Entwicklungsmöglichkeiten sind vorhanden.
Eine Beschäftigung in Teilzeit ist möglich, sofern sich mehrere entsprechend qualifizierte Teilzeitkräfte bewerben und passend ergänzen. Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung den gewünschten Beschäftigungsumfang an.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen. Die Stellenvergabe erfolgt auf Antrag mit Beteiligung der Gleichstellungsbeauftragten. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind erwünscht.
Auskünfte zur ausgeschriebenen Stelle erteilen:

fachlich: Herr Wirth
Tel.: 09251 878-164

personalrechtlich: Herr Pellkofer
Tel.: 0871 9522-468

Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen einschließlich Arbeits- und Prüfungszeugnisse sowie der letzten beiden dienstlichen Beurteilungen (soweit vorhanden) senden Sie bitte bis spätestens 26. Februar 2018 unter Angabe des Aktenzeichens 0303.2-30 per E-Mail in einer PDF-Datei an: