Projekt "Dialog mit der Gesellschaft"
Mitarbeiter (m/w) in der Abteilung Bildung und Beratung

Wir suchen für das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Würzburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Mitarbeiter (m/w) in der Abteilung Bildung und Beratung für das Projekt "Dialog mit der Gesellschaft".

Stellenbeschreibung:
Zu den Kernaufgaben der Abteilung Bildung und Beratung zählt, junge Menschen auf eine Berufstätigkeit in den Agrarberufen oder in der Hauswirtschaft vorzubereiten und das unternehmerische Potential in der Landwirtschaft zu fördern. Das Projekt "Dialog mit der Gesellschaft" umfasst die Aufklärung der Bevölkerung, insbesondere der Lehrkräfte und Kinder, über die bayerische Landwirtschaft einschließlich der bäuerlichen Arbeit sowie das Verständnis für den Wert heimischer Lebensmittel und das Wissen, wie diese hergestellt werden. Ein weiterer Baustein ist der Bereich der sozialen Landwirtschaft.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Durchführen von Ausstellungen, Aktionen, Informationsständen
  • Schulungen und Informationsveranstaltungen für Verbraucher
  • Aktionen auf Bauernhöfen mit Öffentlichkeitsarbeit
  • Schulung der Landwirte
  • Förderung des Erzeuger-Verbraucher-Dialogs zwischen Landwirten und Verbrauchern
  • Aufbau von Netzwerken sowohl unter den Landwirten als auch mit anderen Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Bayern

Wir erwarten:

  • Diplom-Studium oder Bachelor-Abschluss
    an einer öffentlichen oder staatlich anerkannten Hochschule in den Studiengängen
    • Landwirtschaft
    • Ernährung und Versorgungsmanagement oder
    • Bildungs- oder Erziehungswissenschaften
  • fundierte Kenntnisse in der landwirtschaftlichen Produktion, in gesunder Ernährung sowie in der Verarbeitung von Lebensmitteln
  • Fachliche Kompetenz an der Schnittstelle Landwirtschaft und Schule sowie Begeisterungsfähigkeit für die Themen Landwirtschaft, Ländlicher Raum, Nachhaltigkeit, (Umwelt-) Bildung, Erzeugung von Lebensmitteln, BNE
  • Ideenreichtum und die Fähigkeit diese Ideen in Veranstaltungskonzepten zu verwirklichen
  • Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit und in der Bildungsarbeit bzw. im sozialen Bereich wünschenswert
  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • selbstständige, eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit
  • gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Organisationsvermögen und Koordinierungsgeschick
  • hohe Lernbereitschaft
  • Bereitschaft zu Tätigkeiten im Außendienst
  • Führerschein Klasse B

Wir bieten:

  • einen modernen Arbeitsplatz in einem dienstleistungsorientierten Team
  • gleitende Arbeitszeit mit flexiblen Arbeitszeitmodellen
  • alle attraktiven Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes
Das Beschäftigungsverhältnis ist für zwei Jahre befristet und richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Eingruppierung erfolgt bei entsprechender Qualifikation und Übertragung entsprechender Tätigkeiten bis in Entgeltgruppe 10 TV-L.
Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe sichergestellt ist.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist für uns selbstverständlich. Auf Antrag erfolgt die Stellenvergabe unter Beteiligung der Gleichstellungsbeauftragten.
Reisekosten für Vorstellungsgespräche werden nicht erstattet.

Auskünfte zu den ausgeschriebenen Stellen erteilen:
fachlich: Frau Bittl
Tel.: 089 2182-2291


personalrechtlich: Frau Eichhorn
Tel.: 0871 9522-472

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bitte ausschließlich per E-Mail als ein zusammenhängendes PDF-Dokument bis 20.02.2018 mit dem Stichwort "Bewerbung - Dialog mit der Gesellschaft" Az 0302.3-2-2 an:
Eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht.