Internetthemen rechtzeitig vorbereiten
Gut geplant ist halb gewonnen

Ausschnitt des Themenplans für die Ämter

Themenplan 2017 für den Bereich Landwirtschaft und Ernährung

Welche Themen stehen an? Welche Schwerpunkte werden gesetzt? Um die Planung der Öffentlichkeitsarbeit im Bereich Landwirtschaft und Ernährung zu verbessern, gibt es bereits im zweiten Jahr einen Jahresthemenplan. Manche Ereignisse sind zum Teil jährlich wiederkehrend oder speziell als Jahresschwerpunkt gesetzt. Manche Thematiken betreffen mehrere Ämter. Mit Hilfe der Übersicht können die dadurch entstandenen Informationsseiten und Meldungen von der Zentralredaktion an der Staatlichen Führungsakademie (FüAk) über ein Verteilsystem den verschiedenen Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (ÄELF) angeboten werden. Das spart Ressourcen.
Jahresplan und Mehrfachverwertung
Weil die Zentralredaktion der Ämter an der FüAk die Internetseiten der 47 ÄELF betreut, können diese durch zentrale redaktionelle Arbeiten und Qualitätssicherung entlastet werden. Eine vorausschauende und koordinierte Themenplanung im Geschäftsbereich unterstützt dabei.
Wie aus der Planung hervorgeht, zeigt sich im zweiten Jahr nach der Umstellung der Auftritte eine Regelmäßigkeit einzelner Themen. Für einige Materien sind auch Ansprechpartner bekannt. Diese Themen kann die Zentralredaktion zielführend angehen: Seiten können vorbereitet, Bilder gesucht, Redakteure frühzeitig eingebunden und so Informationen rechtzeitig publiziert werden.
Einbindung der Zentralredaktion in Planungen des Staatsministeriums
Alle Fachreferate des Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten StMELF, die für die Ämter zuständig sind, werden von der Zentralredaktion zeitnah im Herbst um Ergänzung des Themenplans für das folgende Jahr gebeten.

Gemeldet und eingetragen werden:

  • allgemeine Themen,
  • wiederkehrende Aufgabenstellungen, die für alle Ämter überregional wichtig sind,
  • Themen für die Bereiche Landwirtschaft, Ernährung, Bildung und Gartenbau.
Absprache und Rückmeldung
Dann folgt eine Absprache zwischen der Zentralredaktion, dem StMELF, der FüAk und der Landesanstalt für Landwirtschaft. Rückmeldungen oder Ergänzungen werden in den Plan eingepflegt. Alle, die am Themenplan mitarbeiten, können den Gesamtplan mit eigenen Leitgedanken ergänzen, eigenständig Themen oder Veröffentlichungen einbringen. Zum Beispiel dürfen lokale Termine ergänzt, Absprachen im Haus getroffen oder Themen bereits vorbereitet werden. Idealerweise sollte der Themenplan dann auf die eigenen Bedürfnisse angepasst und diese eigene Version für alle einsehbar im internen Mitarbeiterportal jedes AELF abgelegt werden.

Link zum Themenplan im Mitarbeiterportal - nur innerhalb des Geschäftsbereichs aufrufbar Externer Link

Ansprechpartner
Zentralredaktion
Sachgebiet IuK3, Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: zentralredaktion@fueak.bayern.de