Schule und Beratung
Hinweise für Autoren

Titelblätter Schule und Beratung

Das Magazin "Schule und Beratung" bietet Ihnen eine Plattform, Ihre Arbeit den Kollegen in der Verwaltung und darüber hinaus vorzustellen. Um Ihnen das Schreiben und uns das Layouten zu erleichtern, haben wir einige wichtige Hinweise zum Verfassen eines Artikels für Schule und Beratung zusammengestellt.

Grundsätzliches zum Beitrag

Der Autor ist verantwortlich
Die Verantwortung für die inhaltliche Fassung des Manuskriptes liegt bei der Autorin bzw. beim Autor. Eine Überprüfung auf fachliche Richtigkeit durch die Redaktion von "Schule und Beratung" (SuB) erfolgt nicht.
SuB druckt nur Erstveröffentlichungen
"Schule und Beratung" druckt grundsätzlich nur Erstveröffentlichungen. Bitte sprechen Sie Zweitabdrucke im Vorfeld mit der Schriftleitung ab. Wir bemühen uns um aktuelle und zeitnahe Veröffentlichung. Bitte geben Sie uns Bescheid, falls ein Artikel zu einem bestimmten Termin erscheinen soll.
Klären Sie die Urheberrechte
Falls Sie in Ihrem Artikel Karten, Fotos, Übersichten, Grafiken oder ähnliches verwenden, deren Urheber Sie nicht sind, bitten wir Sie die Verwendungsrechte einzuholen. Klären Sie Rechtefragen, bevor Sie den Artikel einsenden, und vermerken Sie ausdrücklich im Anschreiben, dass wir diese mit abdrucken dürfen.

Länge und Aufbau eines Artikels

Aussagekräftige Überschrift
Unsere Überschriften sind im Idealfall einzeilig und haben ca. 30 bis 60 Zeichen (inklusive Leerzeichen). Ein Untertitel zur Erläuterung ist möglich.
Mit dem Vorspann zum Text hinführen
Der Vorspann, auch Lead genannt, ist für den Leser eine wichtige Information. Er soll als Appetitmacher zum Lesen des ganzen Beitrages animieren bzw. zum Beitrag hinführen und die wesentliche Aussage des Beitrags zusammenfassen. Der Lead sollte nicht länger als 500 Zeichen mit Leerzeichen sein.
Artikellänge
Um einen Beitrag als Hauptbeitrag mit mindestens zwei Seiten setzen (mit großer Überschrift und grünem Teaser) zu können, benötigen wir ca. 5000 bis 6000 Zeichen je nach Anzahl der Zusatzelemente. Die Artikel in SuB sollten nicht länger als 3 Seiten sein. Als Richtschnur gilt: Ca. 10 000 Zeichen (ohne Leerzeichen) und 3 Bilder ergeben drei Seiten.
Zwischenüberschriften gliedern den Text
Zwischenüberschriften machen den Text lesefreundlicher und markieren inhaltliche Abschnitte. Diese sollten maximal 45 Zeichen inklusive Leerzeichen lang sein. Auf eine numerische und alphabetische Gliederung verzichten wir.
Zitate und Literaturangaben
Bitte markieren Sie Literaturstellen im Text mit Zahlen und listen Sie am Ende des Artikels alle Literaturangaben auf. Bei sehr langen Literaturlisten behalten wir uns vor, mit dem Hinweis "Literatur beim Autor" Platz einzusparen.
Autorennennung
Am Anfang des Artikels werden nur die Autoren benannt, die den Beitrag auch wirklich geschrieben haben. Dort sind maximal drei Autoren aufgeführt. Weitere Co-Autoren können wir allenfalls in der Fußnote erwähnen.
Von allen Autoren benötigen wir Vorname, Nachname, Organisationseinheit (zum Beispiel Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten) und die E-Mailadresse.

Formatierung und weitere Elemente

Textformat
Bitte liefern Sie uns den Text als Word-Dokument. Er sollte ohne besondere Formatierung einfach im Fließtext geschrieben sein. Formatierungen verursachen in der Redaktion erhebliche Mehrarbeit, Aufzählungszeichen sind jedoch möglich.
Tabellen
Zur besseren Verarbeitung und für eventuell notwendige Korrekturen sollten Sie uns die Tabellen in dem Datei-Format liefern, in dem sie erstellt wurden, beispielsweise xls. Bitte Tabellen nicht als pdf-Dateien liefern.
Abbildungen und Grafiken aus Powerpoint
Wir können in PowerPoint erstellte Grafiken und Abbildungen verarbeiten. Wählen Sie die Strichstärke bei Grafiken und Abbildungen nicht zu dünn. Oft müssen ganzseitige Grafiken und Abbildungen verkleinert werden, dabei wird auch die Liniendicke reduziert. Zu dünne Linien auf dem ganzseitigen Original verschwinden bei der Verkleinerung fast vollkommen. Dadurch können wesentliche Informationen verloren gehen. Schraffuren kommen nur dann voll zur Geltung, wenn helle neben dunklen Elementen platziert werden, also ausreichend Kontrast besteht.
Fotos
Ein gutes Foto sagt mehr als viele Worte. Achten Sie bei Ihren Fotos auf eine hohe Auflösung (für den Druck 300 dpi als Richtwert bei einer Größe von mind. 10x15 cm), die ab einer Dateigröße von rund 1 MB gegeben sein sollte. Schicken Sie uns im Idealfall die unbearbeitete Originaldatei, die Sie von Ihrer Kamera abgerufen haben.
Grafiken, Fotos und Abbildungen nicht in Word einfügen
Grafiken, Fotos und Abbildungen bitte nicht in das Word-Dokument einfügen, sondern jede davon immer als eigene Datei liefern. Ein Hinweis auf das einzufügende Bild ist jedoch an der gewünschten Textstelle notwendig: in kursiver Schrift (Siehe Tabelle 1 bzw. siehe Abbildung 1 ...) einfügen. Bitte schicken Sie farbig angelegte Tabellen, Abbildungen und Fotos auch als solche ein.

Beitrag versandfertig machen

Artikel versandfertig machen
Den Textbeitrag als Word-Dokument anlegen. Weitere Elemente wie Fotos, Grafiken, Abbildungen und Tabellen als eigene Datei bereitstellen. Eine E-Mail mit allen Dateien im Anhang anlegen.
Angaben zum Absender
Bitte geben Sie für Rückfragen Ihre Telefonnummer an und, falls Sie den Artikel nicht selbst senden, auch Ihre E-Mail-Adresse. Wir schicken Ihnen Ihren Artikel per E-Mail zur Endkorrektur zu, nachdem er im Layout gesetzt wurde.

Hier reichen Sie Ihren Artikel ein:

Einsendung per E-Mail
E-Mail: sub@fueak.bayern.de

Einsendung per Post auf CD:
Redaktion Schule und Beratung
Staatliche Führungsakademie für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Porschestraße 5a
84030 Landshut

Ansprechpartner

Angelika Spitzer
Schriftleitung
Tel.: 0871 9522-4394

Sylvia Maier
Tel.: 0871 9522-4371